100% Geld-zurück-Garantie, wenn Sie mit unseren Produkten und Dienstleistungen nicht zufrieden sind.

Diskrete Verpackung!

Datenschutz!

29.99

Gluten Check

Zöliakie oder glutenempfindliche Enteropathie (Getreideunverträglichkeit) ist eine Autoimmunerkrankung, die durch Lebensmittel und Produkte aus Weizen, Roggen, Gerste und Hafer ausgelöst wird.

 

Die durch diese Proteine (Gluten) hervorgerufenen Reaktionen verursachen eine chronische Entzündung der Dünndarmschleimhaut sowie die Verkürzung der auskleidenden Zotten.

 

Zöliakie kann in jedem Alter auftreten. In 58-77% der Fälle sind schon Kinder zwischen 6 Monaten und 2 Jahren betroffen. Doch auch im Erwachsenenalter, häufig zwischen 20-40 Jahren, kann sich die Erkrankung entwickeln.

 

Warum ist es wichtig zu wissen, ob Sie eine Glutenunverträglichkeit haben?

Bei Zöliakie verursacht Gluten eine chronische Entzündung der Darmschleimhaut.

Mit Abbau der Dünndarmzotten verschlechtert sich die Aufnahmefähigkeit von wichtigen Nährstoffen aus der Nahrung. Mangelerscheinungen sind die Folge, die sich durch verschiedene körperliche Reaktionen bemerkbar machen. Besonders für Kleinkinder besteht bei einer nicht diagnostizierten und länger andauernden Glutenunverträglichkeit das Risiko für Wachstums- und Entwicklungsstörungen.

Bei einer festgestellten Zöliakie sollte eine glutenfreie Diät eingehalten werden, damit sich die Darmschleimhaut erholen kann und die Symptome abklingen.

 

Testen Sie sich oder Ihr Kind, wenn mindestens eines dieser Symptome auftritt:

  • Appetitlosigkeit, Blähungen, intermittierender Durchfall (kann mit Verstopfung variieren), Gewichtsverlust
  • Kopfschmerzen
  • geschwächtes Immunsystem
  • Menstruationsstörungen, Fruchtbarkeitsprobleme (Fehlgeburten)
  • Müdigkeit, Reizbarkeit
  • blasse und trockene Haut, Ausschlag, brüchige Nägel, rissige Mundwinkel, blutendes Zahnfleisch
  • Veränderungen im Zahnschmelz und in der Struktur der Zähne
  • Eisenmangel, Vitamin B12-Mangel
  • Gelenkschmerzen und Entzündungen
This test takes 30 seconds
Beschreibung

Details

Zöliakie oder glutenempfindliche Enteropathie (Getreideunverträglichkeit) ist eine Autoimmunerkrankung, die durch Lebensmittel und Produkte aus Weizen, Roggen, Gerste und Hafer ausgelöst wird.

 

Die durch diese Proteine (Gluten) hervorgerufenen Reaktionen verursachen eine chronische Entzündung der Dünndarmschleimhaut sowie die Verkürzung der auskleidenden Zotten.

 

Zöliakie kann in jedem Alter auftreten. In 58-77% der Fälle sind schon Kinder zwischen 6 Monaten und 2 Jahren betroffen. Doch auch im Erwachsenenalter, häufig zwischen 20-40 Jahren, kann sich die Erkrankung entwickeln.

 

Warum ist es wichtig zu wissen, ob Sie eine Glutenunverträglichkeit haben?

Bei Zöliakie verursacht Gluten eine chronische Entzündung der Darmschleimhaut.

Mit Abbau der Dünndarmzotten verschlechtert sich die Aufnahmefähigkeit von wichtigen Nährstoffen aus der Nahrung. Mangelerscheinungen sind die Folge, die sich durch verschiedene körperliche Reaktionen bemerkbar machen. Besonders für Kleinkinder besteht bei einer nicht diagnostizierten und länger andauernden Glutenunverträglichkeit das Risiko für Wachstums- und Entwicklungsstörungen.

Bei einer festgestellten Zöliakie sollte eine glutenfreie Diät eingehalten werden, damit sich die Darmschleimhaut erholen kann und die Symptome abklingen.

 

Testen Sie sich oder Ihr Kind, wenn mindestens eines dieser Symptome auftritt:

  • Appetitlosigkeit, Blähungen, intermittierender Durchfall (kann mit Verstopfung variieren), Gewichtsverlust
  • Kopfschmerzen
  • geschwächtes Immunsystem
  • Menstruationsstörungen, Fruchtbarkeitsprobleme (Fehlgeburten)
  • Müdigkeit, Reizbarkeit
  • blasse und trockene Haut, Ausschlag, brüchige Nägel, rissige Mundwinkel, blutendes Zahnfleisch
  • Veränderungen im Zahnschmelz und in der Struktur der Zähne
  • Eisenmangel, Vitamin B12-Mangel
  • Gelenkschmerzen und Entzündungen
Zusatzinformation

Zusatzinformation

Anwender

Für Frauen, Männer und Kinder ab 2 Jahren.

Der Test wird nicht durch Medikamente beeinflusst.

Produkteigenschaften

Die Genauigkeit des Tests beträgt 98%.

Zöliakie veranlasst das Immunsystem, spezifische Antikörper zu produzieren. Der Schnelltest auf Glutenunverträglichkeit weist IgA anti-tTG-Antikörper nach.

Was tun, wenn die Ergebnisse des Glutenunverträglichkeitstests positiv sind? (d.h. es gibt einen Grund, eine Glutenunverträglichkeit zu vermuten)

Wenden Sie sich an Ihren Hausarzt, um sich beraten zu lassen.

Gebrauchshinweise

Mit der Einweg-Lanzette wird der Finger schmerzfrei seitlich angestochen und mit einer dünnen Glaskapillare eine kleine Menge Blut aufgesammelt. Die Glaskapillare wird zusammen mit einer Pufferlösung in einem Röhrchen gedreht, bis das Blut daraus mit der Pufferlösung vermischt ist. Von diesem Gemisch werden mit einer Pipette 5 Tropfen in die Probenvertiefung der Testkassette gegeben. Lesen Sie das Ergebnis genau 10 Minuten nach der Zugabe der Probe ab. Bei zu frühem Ablesen könnten geringe Werte (schwache Testlinien) übersehen werden; bei Ablesen nach 15 Minuten könnte eine falsche Bande das Ergebnis verfälschen (falsch positiv).

Allgemein Appetitlosigkeit, Erschöpfung, Gewichtsverlust, Müdigkeit, Schwächegefühl, Stimmungswechsel, Taubheit
For what gender Both
Sample collection type Blood
Detection method Nein
Lieferung 3 Arbeitstage
Exipry date 31.12.2018
Attachments
  • Für wen
  • Funktionsweise
  • Anwendung

Bewerten Sie dieses Produkt.

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein

Zum Warenkorb hinzufügen...